IYPT 2019: Chemische Experimente zum Periodensystem der Elemente für Schulen

Das Periodensystem der Elemente, kurz PSE, ist eine der ganz grossen Errungenschaften der Naturwissenschaften und stellt insbesondere für die Chemie ein unentbehrliches Ordnungssystem der rund 120 bis heute bekannten Elemente dar. 
1869 gilt als das Jahr der Entdeckung des Periodensystems durch den russischen Chemiker Dmitri Mendelejew. 2019 jährt sich dieses Ereignis zum 150. Mal und wurde von der Generalversammlung der Vereinten Nationen und der UNESCO zum "International Year of the Periodic Table of Chemical Elements (IYPT2019)" ausgerufen.

Aus diesem Anlass hat der Verein Schweizerischer NaturwissenschaftslehrerInnen (VSN) rund ein Dutzend spannende und lehrreiche Experimente zu einzelnen Elementen des Periodensystems entwickelt und stellt diese zusammen mit allem notwendigen Material, Chemikalien und genauen Anleitungen allen Schulen zur Verfügung. Dank grosszügiger Unterstützung durch Sponsoren, erfolgt die Abgabe kostenlos.

Die Experimente eignen sich für Klassen der Primar- und Sekundarstufe I. Es werden keine chemischen Kenntnisse vorausgesetzt.  Das Ziel der Experimente ist es, Begeisterung  für chemische Vorgänge zu wecken und zu staunen, wie vielfältig und faszinierend chemische Erscheinungen sein können. Die Experimente sind aber auch geeignet, auf chemische Grundlagen und Zusammenhänge hinzuweisen, je nach Interesse der Klasse und der Lehrkraft.

Es ist auch möglich, nur einzelne Versuche aus dem Angebot durchzuführen oder die Experimente über einen längeren Zeitraum zu verteilen.
Bei Fragen oder Schwierigkeiten werden Sie von Chemielehrkräften der Gymnasialstufe unterstützt und beraten.

Wettbewerb

Die teilnehmenden Klassen nehmen an einem Wettbewerb mit attraktiven Preisen teil.
Melden Sie Ihre Klasse möglichst bald an, die Anzahl Klassen, die teilnehmen können ist limitiert.
Anmeldeschluss ist der 13. April 2019. Noch vor den Sommerferien erhalten Sie ein Paket mit allem Material, das benötigt wird und weitere Informationen.


Website der Initiative: www.chemische-experimente.ch

Version française | Versione italiana


.
Experiment 1: 
Schwefel, Schwefeldioxid als
Konservierungsmittel
Wir verbrennen Schwefel und erproben, wie man damit Lebensmittel vor dem Verderben schützen kann.

.
  Experiment 2: Luft, Sauerstoff, Stickstoff
Mit einem verblüffend  einfachen Experiment finden wir heraus, wieviel Sauerstoff  in der Luft vorhanden ist.

 
  Experiment 3: Wasser, Wasserstoff, Sauerstoff
Wir zerlegen Wasser mit Hilfe von elektrischem Strom aus einer Batterie in die Elemente Wasserstoff und Sauerstoff. Wir lernen, dass diese Gase in einem ganz bestimmten, immer gleichen Verhältnis entstehen. In weiteren Experimenten lernen wir  interessante Eigenschaften von Sauerstoff und Wasserstoff kennen.

 
  Experiment 4: Chemie macht Strom: Batterie
Mit einfachsten Mitteln bauen wir eine Batterie, die genügend Strom liefert, um ein Musikelement zu betreiben.

 
  Experiment 5: Kohlenstoff, Kohlendioxid
Wir verbrennen Kohle und identifizieren das Verbrennungsprodukt mit einer einfachen chemischen Methode. Dann untersuchen wir mit der gleichen Methode die Luft, die wir selber ausatmen und stellen verblüffende Zusammenhänge fest.

 
  Experiment 6 : Eine chemische Uhr mit Iod.
Ein Wund-Desinfektionsmittel, Vitamin C,  Maizena und ein Linsenreinigungsmittel sind die Zutaten, die wir brauchen, um eine chemische Uhr zu bauen. Im Zentrum steht das Element Iod.

 
  Experiment 7: Feuer!
Wir stellen selber Streichhölzer her, die nicht nur brennen, sondern uns auch zeigen, wie käufliche Streichhölzer funktionieren und welche Elemente dazu benötigt werden.

 
  Experiment 8: Metalle brennen
Kaum zu glauben, aber viele Metalle brennen ausgezeichnet. Wir untersuchen das und bauen mit diesem Wissen selber ein Wunderkerzlein. Mit einem Magnesiumfeuerzeug können wir ein Feuer entfachen, ganz ohne Streichhölzer.

 
  Experiment 9: UV-Perlen
Spezielle Perlen geben uns Informationen zur UV-Strahlung der Sonne.

 
  Experiment 10: Farbige Flammen
Mit einigen geheimnisvollen Stoffen können wir Flammen in den verschiedensten Farben leuchten lassen.

 
  Experiment 11: Eisen und Kupfer
Zaubern können auch Chemiker nicht, aber einen Eisennagel in einen Kupfernagel verwandeln, das geht schon.

 
  Experiment 12: Explosiv
Wir verursachen eine kleine ungefährliche Explosion und untersuchen, welches Element dabei eine wichtige Rolle spielt.

 

 

 

 

TPL_BEEZ2_ADDITIONAL_INFORMATION