SCG-Preise 2008 ausgeschrieben

Die SCG nimmt ab sofort Eingaben für ihre Preise 2008 entgegen. Damit prämiert sie ein Lebenswerk, Nachwuchsforscher, eine Arbeit der angewandten Chemie und eine Fachhochschul-Diplomarbeit. Die Schweizerische Chemische Gesellschaft (SCG) verleiht regelmässig Auszeichnungen für Arbeiten der chemischen Forschung und der angewandten Chemie. Der mit 20'000 Franken dotierte Paracelsus-Preis zeichnet ein Lebenswerk aus. Der Werner- und der Grammaticakis-Neumann-Preis wird an Nachwuchsforscher vergeben. Mit dem Sandmeyer-Preis wird eine Arbeit auf dem Gebiet der industriellen oder angewandten Chemie ausgezeichnet; er geht an ein Individuum oder ein Team. Die Dr.-Max-Lüthi-Auszeichnung prämiert eine Diplomarbeit einer Schweizer Fachhochschule. Eingabeschluss ist der 15. Oktober 2007.

TPL_BEEZ2_ADDITIONAL_INFORMATION