REACH-Helpdesk für Unternehmen eingerichtet

Die Einführung der REACH-Verordnung führt zu Handelshemmnissen für Schweizer Unternehmen. Als Sofortmassnahme wurde ein REACH-Helpdesk für eingerichtet. Mit der Einführung der REACH-Verordnung in der Europäischen Gemeinschaft (EG) am 1. Juni 2008 existieren zwischen dem schweizerischen und dem europäischen Chemikalienrecht substanzielle Unterschiede. Schweizerische Unternehmen sehen sich neu mit komplexen Nachweis- und (Vor-) Registrierpflichten konfrontiert. Dies führt zu erheblichen Handelshemmnissen. Der Bundesrat will Gespräche mit der EG aufnehmen und enger mit der Europäischen Chemikalienagentur (ECHA) zusammenarbeiten. Gleichzeitig ist eine Überprüfung des schweizerischen Chemikalienrechts angezeigt. Zur Unterstützung schweizerischen Firmen hat der Bundesrat ein Helpdesk geschaffen: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. , Telefon 031 325 12 53.

TPL_BEEZ2_ADDITIONAL_INFORMATION