Bibliometrische Untersuchungen zur wissenschaftlichen Forschung in der Schweiz

Mit der Veröffentlichung des neuen Berichts «Bibliometrische Untersuchungen zur Forschung in der Schweiz» Anfang 2011 setzt das SBF seine bibliometrischen Untersuchungen der letzten Jahre fort. Die wissenschaftliche Forschung wird immer internationaler. Zahlreiche Schwellenländer haben in den letzten Jahren massiv in Forschung und Entwicklung investiert und sind damit in Konkurrenz mit den traditionellen Wissenschaft produzierenden Ländern getreten. Trotz des schärferen Wettbewerbs behauptet sich die Schweizer Wissenschaft gut. Sie hat ihren Anteil (1,2 %) an den weltweit produzierten wissenschaftlichen Artikeln halten und sich beim relativen Zitationsindex (Impact) auf Platz 2 der Weltrangliste verbessern können. Auch der Anteil der Kooperationen mit dem Ausland, an denen Schweizer Forschende beteiligt sind, ist nach wie vor hoch.

TPL_BEEZ2_ADDITIONAL_INFORMATION