Auszeichnung von vier Wissenschaftlern der Chemie- und Pharma-Industrie


In Anerkennung ihrer wissenschaftlichen Leistungen für die Schweizerische Chemie- und Pharmaindustrie werden vier Forscher mit dem KGF-SCS Industrial Science Award 2014 ausgezeichnet. Drei der vier mit 15'000, 10'000 und 7'000 CHF dotierten Preise gehen in den Grossraum Basel, einer wird nach Dübendorf verliehen. Die höchste Auszeichnung erhält Dr. Hans-Ulrich Blaser, für seine erfolgreiche Karriere bei Ciba-Geigy, Novartis und Solvias AG.


140205 Foto HUBlaserDr. Hans-Ulrich Blaser erhält für bahnbrechenden Entwicklungen von hochselektiven und effizienten Katalysatoren für die Produktion von bioaktiven, chiralen Verbindungen den KGF-SCS Distinguished Industrial Investigator Award 2014. Seine Beiträgeim Bereich der asymmetrischen Katalyse verhalfen sowohl der Industrie wie auch der universitären Forschung zu neuen, innovativen Synthesemöglichkeiten. 
Hans-Ulrich Blaser erhielt seinen Doktortitel an der ETH Zürich in der Gruppe von Prof. Eschenmoser und vertiefte seine Kentnisse anschliessend als Postdoktorand an der University of Chicago (J. Halpern), der Harvard University (J. A. Osborn) und Monsanto. Mehr als zwanzig Jahre arbeitete H.-U. Blaser in der zentralen Forschung und Entwicklung von Ciba-Geigy und Novartis, bevor er Chief Technology Officer von Solvias wurde. Von 2004-2012 war er zudem Forschungsrat des Schweizerischen Nationalfonds (SNF) und amtete die letzten zweiJahres seiner Amtszeit als Präsident der Abteilung Mathematik, Natur- und Ingenieurwissenschaften des SNF.
Der KGF-SCS Distinguished Industrial Investigator Award ist mit CHF 15'000 dotiert und wird im Rahmen des SCS Fall Meeting an der Universität Zürich verliehen. Die Preis-Vorlesung findet am 11. September 2014 und 10.00 Uhr im Irchel-Campus statt (www.scg.ch/fallmeeting).

Den KGF-SCS Senior Industrial Investigator Award, der mit 10'000 dotiert ist, erhält Dr. Werner Neidhart von F. Hoffmann La Roche, für seine Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der medizinischen Chemie. Seine Entwicklungen führten u.a. zur Markteinführung von Bosentan/Tracleer, dem ersten Endothelin-Rezeptorantagonist, der auf dem Markt erhältlich war. Tracleer dient zur Behandlung von Bluthochdruck in den Lungengefässen (pulmonaler arterieller Hypertonie, PAH).

Der mit je 7'000 dotierte KGF-SCS Industrial Investigator Award wird an Dr. Andreas Natsch, Givaudan Schweiz AG und an Dr. Wolfgang Jahnke, Novartis Institutes for BioMedical Research verliehen. Während Dr. Natsch die chemischen und biochemischen Abläufe der körperlichen Geruchsentwicklung studierte und so neue Duftstoffsynthesen für Achseldeodorants implementierte, entwickelte Dr. Jahnke eine neuartige biomolekulare NMR Spektroskopie, welche entscheidende Beiträge bei der Entdeckung neuer Medikamente beisteuerte.

Die Preise werden anlässlich des SCG Gala-Dinners vom 10. September 2014 in Zürich verliehen. Am Swiss Chemical Society Fall Meeting vom 11. September 2014 an der Universität Zürich (Irchel-Campus) werden die Preisgewinner ihre Arbeiten in Vorträgen präsentieren und der wissenschaftlichen Gemeinschaft für Fragen zur Verfügung stehen.

 


David Spichiger, SCS
05.02.2014

TPL_BEEZ2_ADDITIONAL_INFORMATION