Science after Noon: Wissenschaftskommunikation und Dialog mit der Bevölkerung

Science after Noon: Wissenschaftskommunikation und Dialog mit der Bevölkerung

«Wissenschaftskommunikation in Zeiten digitaler Medien». Ein Expertenteam bestehend aus Forschenden, Kommunikationsspezialist:innen und Wissenschaftsjournalist:innen stellt den Bericht von A+ vor und diskutiert deren Umsetzungsvorschläge.

Start Date 19.08.2021 - 13:15
Event End 19.08.2021 - 14:15
Location Online Conference
Website

Wissenschaftskommunikation und gesellschaftliches Engagement mit der Wissenschaft wurden in den letzten Jahren, insbesondere während der COVID-19-Pandemie, wiederholt gefordert. Die Akademien der Wissenschaften Schweiz haben daher die ExpertInnengruppe «Wissenschaftskommunikation in Zeiten digitaler Medien» eingesetzt, bestehend aus Forschenden, Kommunikationsspezialist:innen und Wissenschaftsjournalist:innen: Sie sollte erstens den Status quo von Wissenschaftskommunikation und gesellschaftlichem Engagement mit der Wissenschaft in der Schweiz systematisch erfassen. Zweitens sollte sie Verbesserungspotenziale identifizieren und entsprechende Empfehlungen erarbeiten. Die Ergebnisse werden in Form eines Reports und einer Broschüre am 15. Juli veröffentlicht und im Rahmen der Eventreihe Science after Noon am 19. August 2021vorgestellt.

Es diskutieren:

  • Gian-Andri Casutt, Co-Sprecher Expertengruppe «Communicating Sciences and Arts in Times of Digital Media», Mitglied ETH-Rat
  • Dr. Gino Caspari, Postdoc Mobility Fellow des SNF im Bereich Archäologie an der Universität Bern, Mitglied der Jungen Akademie Schweiz
  • Pascaline Minet, Leiterin der Rubrik Wissenschaft und Umwelt bei Le Temps
  • Prof. Mike S. Schäfer, Sprecher Expertengruppe «Communicating Sciences and Arts in Times of Digital Media» der Akademien der Wissenschaften Schweiz, Co- Direktor IKMZ, Universität Zürich
  • Prof. L. Suzanne Suggs, Co-Sprecherin Expertengruppe «Communicating Sciences and Arts in Times of Digital Media», Institut of Public Communication und Institut of Public Health, Università della Svizzera Italiana
  • Susanne Wille, Abteilungsleiterin Kultur bei SRF

Anmeldung: