Bronzemedaille für Schweizer Nachwuchstalent an Internationaler Chemie-Olympiade

160803 Wissenschafts Olympiaden

Die Chemie stimmte: Die Schweizer Delegation kehrt mit einer Bronzemedaille von der Internationalen Chemie-Olympiade in Tiflis (Georgien) zurück. Am Sonntag, 31. Juli 2016 ging die Olympiade mit einer Schlussfeier zu Ende. 250 Jugendliche aus 73 Ländern wetteiferten um Medaillen. Und erkannten, dass Chemie verbindet. 


Dominic Egger (Kantonsschule Solothurn) aus Arch (BE) ist stolzer Gewinner einer Bronzemedaille und betont: "Das war wohl die schwierigste Prüfung meines Lebens!" Er nimmt – nebst seiner Medaille – auch zwei Erkenntnisse mit nach Hause: "Ich habe gelernt, dass Chemie Menschen unterschiedlichster Kultur und Herkunft miteinander verbindet. Und dass es in der Welt der Chemie noch vieles zu entdecken gibt." Mit dabei an der Olympiade waren auch Nicolà Gantenbein (ehemals Kantonsschule Wattwil) aus Eschenbach (SG), Simone Heimgartner (Kantonsschule Baden) aus Fislisbach (AG) und Diego Zenhäusern (Berufsfachschule Oberwallis) aus Bürchen (VS). Die drei konnten leider keine Medaille ergattern. 

Guter Riecher 

Georgien war dieses Jahr Treffpunkt begeisterter Nachwuchschemiker. Aus 73 Ländern kamen rund 250 Mittelschülerinnen und Mittelschüler zusammen und schrieben eine theoretische und eine praktische Prüfung. Ein guter Riecher war beim fünfstündigen Praktikum gefragt. Die Jugendlichen mussten acht Aroma- und Duftstoffe identifizieren – anhand von Test-Reaktionen und aus einer Auswahl von 13 Molekülen. Der Schweizer Delegationsleiter Alain Vaucher (Schweizer Chemie-Olympiade SwissChO) ist zufrieden: „Wir sind stolz auf die Medaille und unser Team. Die Organisatoren haben alles bestens organisiert – und an der Schlusszeremonie bewiesen, dass sie einen tollen Musikgeschmack haben“. 

Neues Land, neue Freunde 

Die Olympiade will den internationalen Chemie-Nachwuchs intellektuell herausfordern und motivieren. Genauso wichtig ist aber auch der Austausch unter den Jugendlichen – jenseits von Sprach- und Kulturgrenzen. Dazu Teilnehmerin Simone Heimgartner: "Das ganz grosse Top dieser Woche waren die vielen neuen und offenen Menschen, die ich kennenlernen durfte." 

Exklusiv für Mädchen 

Auch die Schweiz organisiert internationale Olympiaden für kluge Köpfe. Am 17. Juli 2016 ging die Internationale Physik-Olympiade in Zürich erfolgreich zu Ende, sie stiess auf grosses 

Interesse. Nun wird bereits die nächste Veranstaltung vorbereitet. Vom 6. bis 12. April 2017 findet eine besondere Wissenschafts-Olympiade in Zürich statt: die European Girls‘ Mathematical Olympiad EGMO 2017. 


Internationale Chemie-Olympiade IChO 

Die Internationale Chemie-Olympiade IChO ist ein Wettbewerb für junge Chemikerinnen und Chemiker. Die Schweiz nimmt seit 1987 an der IChO teil. Das Ziel der Olympiaden ist die Herausforderung und Ermutigung wissenschaftlich interessierter und begabter Mittelschülerinnen und -schüler sowie der internationale Austausch. 

Jedes der 73 Teilnehmerländer kann ein Team von maximal 4 Jugendlichen unter 20 Jahren stellen, die zuvor in der nationalen Olympiade ihres Landes selektioniert worden sind. Die erste Runde der Schweizer Chemie-Olympiade SwissChO absolvierten 170 Schweizer und liechtensteinische Teilnehmende. 

Die Organisation der SwissChO, die Teilnahme der Schweizer und liechtensteinischen Delegationen an den IChO sowie die nationale Vorbereitung übernehmen der Verein SwissChO und seine ehrenamtlich tätigen Mitglieder. Der Verein ist Mitglied im Verband Schweizer Wissenschafts-Olympiaden und dadurch in stetem Austausch mit den Olympiaden in Biologie, Geographie, Informatik, Mathematik, Philosophie und Physik. 

Start der nächsten Schweizer Chemie-Olympiade ist im Herbst 2016. Die IChO 2017 findet in Bangkok (Thailand) statt

 

160803 EGMO 2017 Zurich

Internationale Wissenschafts-Olympiaden in der Schweiz EGMO 2017: Nur für junge Frauen! 
Auch nächstes Jahr ist die Schweiz Gastgeberland. Wir freuen uns auf die European Girls‘ Mathematical Olympiad (EGMO), die vom 6.-12. April 2017 in Zürich stattfinden wird. 
Weitere Informationen finden Sie auf www.egmo2017.org.

Links

Fotos: www.flickr.com/photos/137351000@N04/albums/72157668890695534
Rangliste: www.icho2016.chemistry.ge/medals.php  
www.olympiads.ch – Verband Schweizer Wissenschafts-Olympiaden
www.swisscho.ch – Schweizer Chemie-Olympiade SwissChO
www.icho2016.chemistry.ge/ – Internationale Chemie-Olympiade in Tiflis, Georgien 

Kontakt

Mirjam Sager 
Assistentin Geschäftsführung / Mitarbeiterin PR 
Verband Schweizer Wissenschafts-Olympiaden 
Universität Bern, Hochschulstrasse 6, 3012 Bern 
079 530 14 02 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


Verband Schweizer Wissenschafts-Olympiaden
03.08.16

 

 

TPL_BEEZ2_ADDITIONAL_INFORMATION