SCNAT Newsletter, November 2019/9

Wie wir die Klimawende schaffen
Der Klimawandel lässt sich nur dann in den Griff kriegen, wenn die Welt möglichst bald unter dem Strich keine Treibhausgase mehr produziert. Was das für die Schweiz bedeutet, erläutert ProClim-Präsident Reto Knutti in der NZZ am Sonntag. Weiter

Chancen, Risiken und Grenzen der Gentechnologie
Das Forum Genforschung lädt am 20. November in Lausanne zum offenen Dialog mit verschiedenen Expertinnen und Experten ein. Entdecken Sie die verschiedenen Aspekte des Themas und bilden Sie sich Ihre eigene Meinung. Jetzt anmelden! Weiter    

Biodiversität ist essenziell für die Gesundheit
Der Kontakt zur Natur hält gesund. Dies belegt eine Analyse von Studien, welche die SCNAT als Faktenblatt publiziert hat. Demnach ist der Schutz der Biodiversität von grosser Bedeutung, um Herausforderungen bei der öffentlichen Gesundheit zu meistern. Weiter

16 Weltpremieren am Global Science Film Festival 2019
Zum zweiten Mal organisiert die Plattform Biologie der SCNAT zusammen mit der Science Film Academy das «Global Science Film Festival». Das Festival findet vom 15. bis 17. November 2019 in Bern und Zürich statt. Auf dem Programm stehen Filme zu Themen wie Migration, illegaler Tierhandel, Frauen in der Wissenschaft, Waldbrände, Neurowissenschaften oder Expedition zu Planeten. Das Festival präsentiert 16 Uraufführungen und 2 Schweizer Erstaufführungen. Jeder Film wird mit den Filmschaffenden und Fachleuten aus der Wissenschaft diskutiert. Weiter 

Urbane Alpen: Strategien zur Verdichtung von Bergorten
Viele beliebte Gebirgsorte entwickeln sich seit Jahrzehnten weitgehend unkontrolliert durch die Multiplikation archetypischer Chalets. Damit geht zumeist die Erschliessung durch den privaten Autoverkehr einher. Zu diesem Thema organisieren das Alpine Museum der Schweiz und das Forum Landschaft, Alpen, Pärke der SCNAT am 26. November 2019 in Bern die Vernissage zum Buch «Stadtplanung in den Alpen» der Lausanner Architektin Fiona Pia und stellen das partizipative Projekt «Urbane Alpen» vor. Weiter

Schweizer Gletscher schrumpften in nur fünf Jahren um zehn Prozent
Während mehrerer Hitzewellen im Sommer 2019 erreichte die Gletscherschmelze Höchstwerte. Dies führte zu einem weiteren Jahr mit starken Verlusten an Eisvolumen, wie die Expertenkommission für Kryosphären-Messnetze der SCNAT berichtet. Damit schrumpften die Gletscher der Schweiz in nur fünf Jahren um zehn Prozent. Weiter 

Welche Folgen hat der Klimawandel in der Schweiz?
Wie sich der Klimawandel in der Schweiz auf Mensch und Umwelt auswirkt, soll ausgehend von den aktuellen Klimaszenarien (CH2018) genauer erforscht werden. Ein Bericht, herausgegeben vom Forum für Klima und globalen Wandel (ProClim) der SCNAT, fasst zusammen, welche Fragen und Bedürfnisse die Forschung, die öffentliche Hand und die Wirtschaft haben. Weiter 

Grenzwertig – von Grenzen am Berg
Zum Internationalen Tag der Berge am 11. Dezember 2019 berichten Menschen im Alpinen Museum Schweiz in Bern, wie sie in den Bergen Grenzen erforschen, setzen oder überschreiten. Der Nacktwanderer-Fotograf Roshan Adhihetty und der Eremit Bruder Markus erzählen von moralischen und physischen Grenzen, die Biologin Sonja Wipf berichtet von Bergpflanzen, die infolge des Klimawandels in die Höhe vordringen, die Kulturanthropologin Elisa Frank über die Rückkehr der Wölfe und der Historiker Jon Mathieu vom Grenzüberschreiter Alexander von Humboldt. Das Forum Landschaft, Alpen, Pärke der SCNAT organisiert den Anlass mit. Weiter

Insekten – geliebt, gehasst, gefährdet 
Unsere Beziehung zu Insekten ist ambivalent. Einige können uns gefährlich werden, andere sind eklig oder lästig, dritte einfach nur schön. Die aktuelle Ausgabe des Magazins Hotspot vom Forum Biodiversität der SCNAT betreibt Imagepflege in zweierlei Hinsicht: für die Entomologie als Forschungsgebiet und für die Insekten selber. Denn viele Insektenarten sind gefährdet. Sie drohen, für immer zu verschwinden, bevor wir sie überhaupt entdeckt haben. Weiter 

Wie soll sich die Schweizer Weltraumforschung in Zukunft ausrichten?
Das Swiss Committee on Space Research (CSR) der SCNAT legt eine Roadmap für die Weltraumforschung in der Schweiz vor. Diese bietet einen Überblick über die Schweizer Forschungsaktivitäten und gibt Empfehlungen für die Zukunft. So schlägt die CSR unter anderem vor, das Entwicklungsprogramm für zukünftige Weltraummissionen (Prodex) der Europäischen Weltraumagentur (ESA) weiterhin zu unterstützen und an den wissenschaftlichen Programmen der ESA teilzunehmen. Weiter

In Biodiversität investieren
Finanzierungs- und Investitionsentscheide spielen für die Entwicklung der Biodiversität eine Schlüsselrolle. Doch wie funktioniert das Finanzsystem, und wie wirkt es sich auf Biodiversität, Natur und Landschaft aus? Welche Rolle spielt der Staatshaushalt, welche Anreize setzt er? Die Tagung Swifcob 20 «In Biodiversität investieren» blickt hinter die Kulissen der Finanzwelt und diskutiert, wie die Biodiversität in den Finanzströmen berücksichtigt werden kann, dass dies der Natur zugutekommt. Sie findet am 17. Januar 2020 in Bern statt und wird vom Forum Biodiversität Schweiz der SCNAT organisiert. Weiter

LS2 Annual Meeting 2020: von Zellen, Molekülen und Organismen
Am 13. und 14. Februar 2020 führen Life Sciences Switzerland (LS2) ihr Annual Meeting zum Thema «Cells, Molecules, and Organisms» an der Universität Zürich Irchel durch. Neben den Plenar-Vorträgen von international renommierten Forscherinnen und Forschern finden unter anderem 11 wissenschaftliche Symposien, die öffentliche Podiumsdiskussion «Wie Impfungen schützen» und eine Ausstellung zu den neusten Entwicklungen der Industrie statt. Weiter

2. Schweizer Landschaftskongress: Dialog über Grenzen hinweg
Diesen Termin schon jetzt reservieren! Am 19. und 20. Oktober 2020 findet in Lausanne der 2. Schweizer Landschaftskongress zum Thema «Dialog über Grenzen hinweg» statt. Angesprochen sind Grenzen im Raum, aber auch in den Köpfen, zwischen Akteurinnen und Akteuren, Interessen oder Disziplinen. Sie gilt es zu überwinden. Gefragt ist die Zusammenarbeit. Dazu bringt der Landschaftskongress unterschiedliche Disziplinen, Vorstellungen und Wissenssysteme, Staats- und Verwaltungsebenen zusammen. Organisiert wird der Anlass vom Forum Landschaft, Alpen, Pärke der SCNAT gemeinsam mit einer breiten Trägerschaft aus Wissenschaft, Verwaltung und Praxis. Weiter

Akademie der Naturwissenschaften Schweiz (SCNAT)
Haus der Akademien | Laupenstrasse 7 | 3008 Bern
Andres Jordi | Telefon 031 306 93 23 |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

TPL_BEEZ2_ADDITIONAL_INFORMATION